Hawaii-Orakel

IMGP4335Um 18.25 Uhr am Samstag ertönt der Kanonenschuss am Pier von Kailua-Kona – und dann geht es los, das Triathlon-Rennen des Jahres. Es ist die Zeit, in der die Langdistanz-Athleten die Ironman-Weltmeister suchen und küren. Wie wäre es an dieser Stelle mit einem Blick in die Glaskugel. Mal sehen, wie das laufen könnte.

Männer:

Ich habe das Gefühl, und mehr ist es auch einfach nicht, dass es für Sebastian Kienle nicht zum Sieg reichen wird. Mittlerweile hat sich die Spitze auf seine Art, Rennen zu bestreiten eingestellt und sich darauf vorbereitet. Deshalb wird es ein zügiges Schwimmen geben, dass Sebi mit einem deutlichen Rückstand beenden wird. Auch wenn es danach eine Aufholjagd geben wird, sieht man beim Laufen dann die echten Spezialisten vorne. Und so könnte es dann aussehen – und ich setze einfach mal auf die deutsche Karte. Ein deutscher Sieger wäre schon schön.

1. Jan Frodeno

2. Frederik Van Lierde

3. Sebastian Kienle

Frauen:

Hier sieht man m.E. ein klar dominierendes Trio. Fragt sich nur, wer am Ende die Nase vorne hat. Ich glaube nach wie vor an die unglaubliche Laufstärke von Mirinda Carfrae, die Radstärke von Caroline Steffen und die Dynamik von Daniela Ryf. Und deshalb sieht mein Podium so aus:

1. Mirinda Carfrae

2. Caroline Steffen

3. Daniela Ryf

Mal sehen, was passiert! Hoffentlich kein allzu unfaires Windschattenfahren – weder von noch hinten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s