Koordination und Sensomotorik

swim-KoordinationKoordinatives Training bedeutet nicht nur Feinarbeit und Harmonisierung eines Bewegungsablaufes. Mindestens genauso wichtig sind die Effekte der Bewegungsökonomisierung. Schneller werden und weniger Energie verbrauchen – wenn das keine guten Argumente für regelmäßiges Koordinationstraining sind.

Hier geht es zu meinem Artikel auf swim.de: KLICK!

Auch in den anderen Triathlon-Disziplinen Laufen und Radfahren spielen diese Fähigkeiten übrigens eine ziemlich große Rolle. Das Training auf beweglichem Untergrund (Wackelbrett, Sensoboard usw.) verbessert das gesamte Bewegungsempfinden enorm und hilft der Ökonomisierung (= Energieersparnis und Tempoerhöhung)! Also statt Kilometer-Schrubben lieber mal andere Wege einschlagen.

Advertisements

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s