FBI Armstrong

Lange Zeit habe ich mich als Fan des erfolgreichsten Radsportlers der letzten Jahrzehnte gesehen. Das traf nicht immer auf Verständnis. Und dennoch konnte ich mir nicht vorstellen, dass ein ehemals krebskranker Mensch seine Gesundheit derart fahrlässig auf´s Spiel setzt … für den Sport. Und jetzt kommt die Frau an meiner Seite in´s Spiel und ihre Theorie, die ich lange Zeit belächelt habe. Und plötzlich glaube ich, dass sie real sein könnte.

„Hinter Lance Armstrong und diesem ganzen Dopingbetrug steckt nicht nur ein Sportteam. Da spielt die Politik eine große Rolle. Und am Ende kommt heraus, dass das FBI im Hintergrund alles gelenkt und vertuscht hat!“, sagte sie immer wieder. Natürlich dachte ich mir oft und schmunzelte vor mich hin.

Nun, da man weiß, wie eng die Bindung zu George W. Bush war und man von den Deckungsmaßnahmen des französischen Präsidenten Sarkozy lesen kann, wird diese Theorie immer wahrscheinlicher. Und ich muss gestehen: hätte ich in Bezug auf die weibliche Intuition ab und zu mal besser zugehört, wäre mir auch die ein oder andere Lehre  erspart geblieben. Also zuhören, liebe Herren, wenn Eure Mädels mal aus dem Bauch heraus mit Euch sprechen. Nicht umsonst sagt man, dass es Intelligenz auch in diesen Regionen gibt.

Vielleicht werden wir also Zeitzeugen des größten Sportskandals der Geschichte. Irgendwie genauso aufregend wie traurig, diese ganze Lance-Armstrong-Schmierengeschichte.

Advertisements

2 Kommentare

  1. Endlich kommst Du zur Vernunft! Ich lese hier gerne mit aber seit dem Artikel im März habe ich mir immer gedacht „wie kann einer der sich im Sport so auskennt, so einen Sch** schreiben?“ Nun gut-jedem seine Meinung. Aber die Frau hat meistens recht 😉
    Ich denke spätestens ab Freitag kann keiner mehr leugnen was da los war-selbst wenn man nur die Hälfe der Wahrheit hören wird.
    Die Welt wird sich weiterdrehen.
    Mach weiter so-ich freue mich auf den Ungerman in Frankfurt.

  2. Hallo Clemens,

    du hast Recht! Und alle anderen haben auch Recht!

    Irgendwie leider ich an diesem an-das-Gute-im-Menschen-sehen-Syndrom. Da muss ich wirklich dran arbeiten. Will ja keinen Sch…. schreiben 😉

    Viele Grüße
    Holger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s