Saisonfehler No. 4

Saisonfehler No. 4: Taktieren bringt nichts

Als guter Schwimmer hat man immer ein Problem. Geht man vorne mit, kann es gut passieren, dass einen die Windschatten-Fahrer irgendwann von hinten aufrollen. Eine Situation, die ich nur zu gut kenne und die mich wirklich stört. Da überlegt man sich schon mal, beim Schwimmen etwas lockerer anzugehen, um Kräfte für diese Situation zu sparen.
So hatte ich mir das für den Ironman 70.3 in Wiesbaden überlegt. Einfach mal locker schwimmen, entspannt losfahren und dann den Hammer auspacken. Als ich genau so vorging stellte ich aber fest, dass ich mein System gar nicht mehr richtig aktivieren konnte. So war ein Konter gar nicht möglich als ich bei Km 70 überholt wurde.
Also werde ich in Zukunft wieder das bewährte Muster beherzigen. Volle Pulle raus und schauen, was möglich ist.
Lehre No. 4: Never change a running „Taktik-System“. Vor allem dann nicht, wenn der natürliche Spaß an der Sache den Rhythmus vorgibt. Und im Zweifel wird man auch nur dann besser, wenn man etwas riskiert. Also ruhig mal über die Stränge schlagen und schauen, was passiert!
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s