DM: Doppelerfolg

Die Deutschen Meisterschaften über die Olympische Distanz in Peine gehört ja schon zu den Traditionsveranstaltungen der Deutschen Triathlon Union. In diesem Jahr wollten wir es vor allem mal in der Mannschaftswertung wissen und den Meistertitel holen. Mit einem kleinen Seitenblick hatte ich noch die Einzelwertung im Auge und so ging es am morgen an den 18 Grad kühlen See. Gestartet wurde in mehreren kleinen Gruppen, so dass ich hier ein sehr faires Rennen erlebt habe.

Um 10.55 Uhr ging es dann für unsere Altersklasse los. Ich hatte mir vorgenommen, einfach mal schnell rauszuschwimmen und hart Rad zu fahren, um dann beim Laufen zu sehen, wie die Rennlage ist. In meinem sailfish G-Range habe ich mich wieder extrem wohl gefühlt und konnte mit 18.37 min gleich einen schönen Vorsprung herausschwimmen. Wie immer unterschätzt man flache Radstrecken schnell einmal. So auch in Peine. 60 Minuten lang Kopf nach unten und drücken was das Zeug hält, kann ziemlich zermürbend sein. Mit einem Schnitt von über 40 km/h rollte ich dann in die Wechselzone ein und konnte auf dem vier mal zu durchlaufenden Laufparcours schön den Überblick behalten und am Ende mit 2.00.08 Stunden den Deutschen Meistertitel gewinnen. (Ergebnisse hier: Link)

Dann aber begann das große Rechnen und Zittern. Nach langem Warten war es dann Gewißheit: Meistertitel in der Team-Wertung AK 40-45 mit meinen Vereinskollegen von der SPV Seligenstadt mit Martin Witting, Udo Weinrich und Klaus Rumrich! Insgesamt ein schöner Ausflug nach Peine.

Danach ging es direkt weiter Richtung Hamburg, wo ich zwei Tage beim spomedis-Verlag verbracht habe, um neue Projekte zu besprechen. Und auch dieser Ausflug war mehr als produktiv und läßt interessante Dinge am Horizont erscheinen.

Rein sportlich geht es jetzt zum nächsten Projekt: Ironman 70.3 Germany European Championships im August. Und davor noch die Betreuung unserer Camps auf Teneriffa mit einigen Athleten des Commerzbank-Triathlon-Teams.

Advertisements

Ein Kommentar

  1. Nochmals Glückwunsch!! Die AK45 hat ihren Meister gefunden :-). Bald muss der Schrank für Pokale, Medallien und Urkunden vergrössert werden.

    Gruß Matthias

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s